08.07.2019 | Marcel Trost

Präsentationsfahrt mit dem H2-Zug im Regelbetrieb

Nachdem die Besucher des gestrigen Tag der Franken bereits einen ersten Eindruck von einem mit Wasserstoff angetriebenen Regionalzug gewinnen konnten, stand heute eine Präsentationsfahrt im Regelbetrieb zwischen Coburg und Bayreuth auf dem Plan, bei der derLandtagsabgeordnete Martin Mittag sich ein Bild vor Ort machen konnte.

Landtagsabgeordneter Martin Mittag vor dem Coradia iLint Wasserstoffzug kurz vor der Abfahrt aus Coburg nach Bayreuth.

 

„Ich freue mich besonders, dass es uns nach den Sonderfahrten des Wasserstoffzuges zum Tag der Franken zudem gelungen ist, eine Präsentationsfahrt im regulären Zugbetrieb zu organisieren. Mein besonderer Dank gilt hierbei der bayerischen Staatsregierung und dem Verkehrsminister Dr. Hans Reichart, die mit einem Zuschuss des Freistaats Bayern und den entsprechenden Genehmigungen diese Fahrten möglich gemacht haben.“

Der Tag der Franken stand dieses Jahr insgesamt im Zeichen der Wasserstofftechnologie.

Dazu Martin Mittag: „Es ist richtig und wichtig, dass wir zum Gelingen der Energiewende, also dem Ersatz fossiler Brennstoffe durch regenerative Rohstoffe und Energieträger, alle Optionen ernsthaft prüfen müssen. Wasserstoff erscheint mir dabei auch als Zwischenspeicher für etwa überschüssige Solar – und Windenergie und dann zum Antrieb solcher Fahrzeuge wie diesen Wasserstoffzug sehr geeignet. In jedem Fall werde ich mich auf allen Ebenen dafür einsetzen, dass unsere Region Coburg bei der Entwicklung solch neuer Technologien an der Spitze mitspielen kann und wird.“